KV frei wählbar?

Autor: Hans-Joachim Schade

Darf man sich nach dem VÄndG als überörtliche Gemeinschaft in zwei Bundesländern die KV aussuchen, bei der abgerechnet werden soll?

<break-end />Dr. Timo Lamersdorf, <forced-line-break />Facharzt für Allgemeinmedizin, <forced-line-break />Otzberg:

Wir sind eine hessische Gemeinschaftspraxis (zwei Hausärzte) und könnten uns eine überörtliche Kooperation mit einer befreundeten bayerischen Praxis vorstellen. Stimmt es, dass man dann die KV, bei der abgerechnet werden soll, „aussuchen“ kann?

Hans-Joachim Schade, <forced-line-break />Rechtsanwalt, Wiesbaden:

Im Vertragsarztrechtsänderungsgesetz, Kabinettsfassung, ist diese ortsübergreifende Möglichkeit der Kooperation auch hinsichtlich des Zusammenschlusses innerhalb von zwei KVen durchaus möglich.

Denkbar ist allerdings auch, dass sich zwar die beteiligten Ärzte einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.