KV-Job gekündigt: „Das ist eine Stilfrage“

Autor: REI

Mit der Kündigung ihrer KV-Vorstands­ämter zum 31.12.2009 haben Dr. Leonhard Hansen und Dr. Dr. Klaus Enderer bundesweit Überraschung ausgelöst. Mit dem KV-Chef sprach MT-Politik­ressortleiter Michael Reischmann über die Beweggründe.

Herr Dr. Hansen, Sie haben seit rund 25 Jahren mit der Vertreterversammlung (VV) der KVNo zu tun. Da sind Sie Kritik und Anfeindungen gewohnt. Doch nun kündigen Sie wegen des Streits um die eCard, bei der die KV bloß eine organisatorische Aufgabe erfüllt.

Dr. Hansen: Das war keine Entscheidung im Affekt. Das letzte Jahr hat mir keine Freude mehr gemacht. Delegierte der Vertreterversammlung haben versucht, den Vorstand mit Beschlüssen in die Handlungs- und Politikunfähigkeit zu treiben. Da spielte bei jedem etwas anderes eine Rolle: die Honorarreform, der § 73b, die Kostenerstattung, der Systemausstieg … Fest steht: Ab dem 1. Oktober geben die Kassen in Nord­rhein die eCard aus. Unsere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.