Lächeln mit Biss

Ungefähr 80 % der Erwachsenen haben mit Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) zu tun, und die Mehrheit von ihnen leidet bereits an einer Zahnbetterkrankung (Parodontitis), bei der auch die tiefer liegenden Gewebe betroffen sind.

Hauptursache für Zahnverlust ist bei Erwachsenen nicht die Karies, wie viele glauben, sondern die Zerstörung des Zahnhalteapparates durch Parodontalerkrankungen.

Zahnfleischbluten ist nicht "normal"

Bemerken Sie öfter Blutspuren beim Ausspülen nach dem Zähneputzen, und wirkt Ihr Zahnfleiscaufgequollen, weich und tief gerötet? Das sollten Sie nicht als „normal“ abtun, sondern als Alarmzeichen verstehen. Gesundes Zahnfleisch hat nämlich eine blassrosa Farbe, liegt fest an den Zähnen an und blutet nicht bei Berührung.

Zahnfleisch kann sich entzünden, wenn sich Bakterien auf den Zahnflächen ansammeln und zu einem am Zahn haftenden Plaquefilm werden. Das kann schon innerhalb weniger Tage passieren....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.