Lässt sich durch den Einsatz von Generika das Budget schonen?

Der Kostendruck auf die Ärzte wächst stetig. Sie müssen in der medikamentösen Therapie den oft schwierigen, manchmal nahezu unmöglichen Spagat schaffen zwischen ökonomischer und verantwortungsvoller Verordnung.

Festgezurrte Budgets lassen Medizinern nur noch wenig Spielraum bei der Verordnung von Medikamenten. Sie sind gefordert, kostengünstig zu rezeptieren, müssen aber gleichzeitig auch ihrer Verantwortung für den Patienten gerecht werden und eine qualitativ hochwertige Therapie anbieten. In der Behandlung der Refluxkrankheit muss unter diesem Aspekt zwischen verschiedenen Protonenpumpenhemmern gewählt werden. Erstmals wurde nun in einer aktuellen Analyse die Budgetbelastung durch Pantoprazol und Omeprazol erfasst. Dafür wurden Daten des IMS Disease Analysers herangezogen1, der anonymisiert Rezeptdaten repräsentativer allgemeinmedizinischer und internistischer Praxen sowie von Fachpraxen zur...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.