Lange Nuckeln schadet Biss

Wenn ein Kind nach dem zweiten Geburtstag noch am Daumen, Finger oder Schnuller lutscht, muss später oft ein Kieferorthopäde ran, um den Schaden am Gebiss zu korrigieren.

Zu diesem Ergebnis kamen amerikanische Forscher, die 372 Kinder von der Geburt bis zum Alter von vier Jahren beobachteten. Die Kleinen die schon als Einjährige das Saugen nicht mehr zur Beruhigung brauchten, wiesen zu 6 % einen Kreuzbiss auf, während dies bei den Kindern, die mit vier immer noch nuckelten, mehr als 20 % waren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.