Langsam lüftet sich der Schleier

Autor: emo

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend. Was genau ist Schlaf, und wozu dient er?

Eine genaue Definition von "Schlaf" ist schwierig. Man erkennt Schlafende an der fehlenden Aufmerksamkeit für Umgebungsaktivitäten und einer gewissen Immobilität. Delphine schwimmen allerdings im Schlaf, und einige Zugvogelarten schlafen während ihrer langen Migration. Studien zeigen: Im Wachzustand sind die meisten Hirnzellen nahezu maximal aktiviert, dafür aber wenig synchronisiert. In Phasen von Non-REM Schlaf feuern benachbarte Neuronen synchron, ein Zustand ähnlich einem Motor im Leerlauf. Dabei ist im Frontalhirn eine kleine Gruppe von Zellen besonders aktiv. Sie werden Sleep-on-Neuronen genannt und scheinen für die Schlafinduktion verantwortlich zu sein. Während des REM-Schlafs ist...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.