Langzeit-Blutdruck richtig nutzen

Autor: CG

Rechtzeitige Diagnose, maßgeschneiderte Therapie, Klarheit in verzwickten Fällen: In vielen Situationen profitieren Hypertoniker von der 24-Stunden-Blutdruckmessung – letztlich auch in puncto Prognose. Kennen Sie alle Indikationen?

Ein wichtiger Anlass für die ambulante 24-Stunden-Langzeitblutdruckmessung (ABDM) heißt <ls />Praxishypertonie. Sie findet sich bei 15 bis 25 % der Patienten mit angenommener Hypertonie. Die ABDM-Diagnose bedeutet erst einmal Entwarnung, dennoch sollte man die Patienten gut im Auge behalten, da in der Folgezeit oft doch noch eine „echte“ Hypertonie daraus wird, wie Dr. Stephan Lüders vom St. Josefs-Hospital Cloppenburg und Kollegen in einem Statement der Hochdruckliga in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“ ausführen.

Firma stresst, Doktor <ls />entspannt ...

Mitunter besteht die umgekehrte Situation, die Praxisnormotonie. Entsprechender Verdacht keimt, wenn z.B. ein Missverhältnis...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.