Leuchtturm, Jobmotor und Markenzeichen

Autor: Cornelia Kolbeck

Die Gesundheitswirtschaft zählt mit über 260 Mrd. Euro Umsatz zu den wichtigsten Wirtschaftssektoren in Deutschland. Ihr Anteil am Bruttosozialprodukt beträgt derzeit 10 %, 2020 werden es voraussichtlich 13 % sein.

Die Bundesregierung setzt deshalb beim Aufschwung verstärkt auf den Gesundheitsbereich. Wie Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf dem „Zukunftskongress Gesundheitswirtschaft“ in Berlin erklärte, hat sich dieser Sektor in der Wirtschaftskrise nicht nur sehr gut behauptet, er ist auch ein „Leuchtturm“ gewesen. Die Branche habe „gewaltige Wachstumspotenziale“.

Die OECD geht davon aus, dass sich der weltweite Umsatz mit Produkten und Dienstleistungen der Gesundheitswirtschaft bis zum Jahr 2015 auf sieben Billionen US-Dollar erhöhen wird. Das entspricht mehr als einer Verdoppelung im Vergleich zum Jahr 2000. Im Bereich der Medizintechnik nimmt die Bundesrepublik mit einer Exportquote von 65 %...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.