Liebe lindert Juckreiz bei Psoriasis und Ekzem

Autor: Carola Gessner, Foto: thinkstock

Kann eine stabile Partnerbeziehung chronische Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Psoriasis günstig beeinflussen? Eine psychodermatologische Studie liefert hierfür Hinweise.

Man geht davon aus, dass Personen mit sicherem Bindungsmuster mit Belastungen wie einem Krankheitsschub besser zurechtkommen. Ob das auch für Schuppenflechte oder Neurodermitis zutrifft, prüften Privatdozent Dr. Kurt Seikowski vom Departement für psychische Gesundheit der Universität Leipzig und Kollegen.


Während eines stationären Aufenthaltes erhielten 21 Neurodermitiskranke und 22 Psoriasis-Patienten u.a. einen Beschwerdeerfassungsbogen, den Relationship Scales Questionnaire (RSQ) und den Partnerschaftsfragebogen (PFB).

Bei der Auswertung konnten Tendenzen zum Zusammenhang „Partnerschaft-Hautzustand“ gefunden werden: Patienten mit „wackeligen“ Beziehungen berichteten über vermehrte Schübe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.