Lieber Sonne als Solarium!

Autor: Rd

Die meisten UV-Bestrahlungsgeräte, selbst

 

medizinische, sind in puncto Krebsrisiko und Hautalterung noch gefährlicher als die Sonne, warnen Berliner Dermatologen. Welche Konsequenzen hat das für Ihre Patienten?

Sonnenbestrahlung wird als sog. "Heliotherapie" seit Jahrzehnten zur Behandlung von Hautkrankheiten genutzt. In unseren Breiten setzt man derzeit meist künstliche UV-Quellen ein. Bisher war allerdings nicht geklärt, ob deren Nutzen/Risiko-Verhältnis mit dem der Sonne vergleichbar ist. Professor Dr. Hans Meffert und Dr. rer. nat. Helmut Piazena von der Universitätshautklinik der Charité Berlin sind dieser Frage nun mit einem speziell dafür entwickelten photobiologischen Messverfahren nachgegangen.

Unterhalb 295 nm wird´s riskant

Das alarmierende Ergebnis: Bei medizinischen UV-A/B-Geräten war das Verhältnis von therapeutischer Wirksamkeit zur Photokarzinogenese bzw. Hautalterung ungünstiger als...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.