Lockt Eisenmangel Infekte herbei?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Eisenmangel schwächt die Abwehr, dachte man lange. Nun sprechen Befunde dafür, dass niedrige Eisenwerte bestimmte Infektionen sogar fernhalten.

Dr. Simon Kostner von der Südtiroler Akademie für Allgemeinmedizin (SAkAM) in Bozen scheute keine Mühe, um dem Eisenrätsel auf die Spur zu kommen. Er forschte, was sich unter Suchbegriffen wie „iron deficiency“ und „immune function“ bzw. „impaired immune function“ in der Cochrane Datenbank und bei Pubmed fand.


Und natürlich wollte der Forscher wissen, wie sich die renommierten Leitlinien (z.B. der AWMF, DEGAM oder NICE) zum Thema äußerten. Letztere hielten sich fast alle bedeckt. Lediglich in Kanada schrieben Guideline-Verfasser, Eisenmangel könne eine gestörte Immunfunktion verursachen – dies allerdings ohne nähere Quellenangaben.

Zu wenig Eisen für die Antikörper-Produktion?

Im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.