Lungeninfiltrat als Thailand-Souvenir

Die in Südasien endemische Melioidose ist eine gefährliche Infektionskrankheit. Durch den Tourismus kann sie auch in Mitteleuropa auftreten.

 

Nach dem Thailandurlaub stellte sich ein junger Schweizer im Universitätsspital Zürich mit Husten und hohem Fieber vor. Die Kollegen fanden ein Lungeninfiltrat im rechten Oberlappen mit Einschmelzungen. Per Lavage ließ sich eine Melioidose nachweisen.

Der Erreger Burkholderia pseudomallei ist in Südostasien und Nordaustralien endemisch, kommt aber auch auf der iberischen Halbinsel vor. Das Bakterium wird aus kontaminierter Erde oder Wasser über Hautläsionen, Trinkwasser oder per Inhalation aufgenommen und gefährdet vor allem immunsupprimierte Menschen, schreiben Dr. ULRIKE KÜMMERLE und Kollegen vom Universitätsspital Zürich im "Schweizerischen Medizin-Forum". Als Primärmanifestationen kommen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.