Magenbeschwerden

Autor: Christiane von der Eltz, Dr. Regina Schick

Foto: MagenbeschwerdenDie Magenmuskeln durchmischen den Nahrungsbrei mit der Magensäure und befördern ihn zum Magenausgang. Der Magensaft (etwa 2-3 Liter) bereitet die Nahrung für die Verdauung durch die Darmbakterien vor, z.B. indem Eiweiße durch die Enzyme der Magensäure zum Teil schon aufgelöst oder abgebaut werden.

Bei einem Reizmagen ist die Bewegung der Magenmuskeln gestört und/oder es kommt zu Sodbrennen, weil der Magensaft in die Speiseröhre zurückfließt, da die Magenklappe nicht richtig funktioniert. Oft wird auch zuviel Magensäure gebildet. Die Magenmuskelbewegung und die Säurebildung werden vom vegetativen (unterbewussten) Nervensystem gesteuert und sind damit von psychischen Faktoren abhängig.

Man...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.