Magenbypass lohnt sich schon beim Mini-Bauch

Autor: abr

Bis jetzt ist die Adipositas-Chirurgie nur bei Patienten mit einem BMI über 35 kg/m2 indiziert – ob mit oder ohne Diabetes. Doch die Operation scheint auch bei niedrigerem Gewicht den Zucker positiv zu beeinflussen.

 

Ernährungsumstellung und Bewegung – egal, wie oft Sie Ihren adipösen Patienten die Leier vorbeten, auf lange Sicht scheitern die meisten, selbst mit psychologischer Betreuung und Verhaltenstherapie. Schon im ersten Jahr steigen bis zu 45 % der Dicken wieder aus. Auch medikamentöse Therapien haben sich bislang nicht durchsetzen können, schreiben Dr. Goran Marjanovic von der Allgemein- und Viszeralchirurgie der Universitätsklinik Freiburg und Kollegen in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“.

Blutzucker sinkt lange vor dem Gewicht

Bei einem BMI über 35 kg/m2 und signifikanter Komorbidität wie einem Diabetes sollte daher nach den Leitlinien der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.