Magenfrühkarzinome endoskopisch behandelbar?

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: BilderBox

Es wird angestrebt, Frühkarzinome des Magens zunehmend endoskopisch abzutragen. Doch welche Frühläsionen eignen sich für diese Therapie?

Nicht nur in Japan, auch in der westlichen Welt steigt die Rate von Magenfrühkarzinomen. Zwischen 10 bis 26 % aller diagnostizierten Krebsleiden sind Frühkarzinome des Magens; in Japan beträgt diese Rate inzwischen 40 bis 50 %.

Frühläsionen auf Mukosa beschränkt

Wenn die Läsionen auf die Mukosa beschränkt sind, d.h. lediglich Lamina propria oder Muscularis mucosae infiltriert sind, liegt definitionsgemäß ein T1a-Tumor vor. Bei Patienten mit derartigen Frühläsionen findet sich nur in bis zu 3 % der Fälle ein Lymphknotenbefall. Die Prognose, sprich die 5-Jahresüberlebensrate, ist hier mit 95 % sehr gut.

Submukosa auch befallen

Ist hingegen auch die Submukosa infiltriert, handelt es sich um...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.