Magenknurren macht Senioren fit

Autor: abc

Ältere Menschen sollten womöglich ab und an ein wenig hungern. Ist Schmalhans Küchenmeister, blüht das Gedächtnis auf.

 

Gute Kunde für Träger von Altersheimen. Sie können die Köpfe der Bewohner ertüchtigen und dabei auch noch Betriebsausgaben sparen. Wie? Ganz einfach: indem die Essensrationen verkleinert werden.

Ärzte von der Universitätsklinik Münster belegten den Nutzen des Darbens in einer Studie. Sie teilten 50 gesunde, wohlgenährte ältere ProbanVersuchsteilnehmer (Durchschnittsalter 60,5 Jahre) in drei Gruppen ein. Die einen futterten weiter wie gewohnt, wohingegen die Teilnehmer der zweiten Gruppe bei gleicher Fettmenge 20 % mehr ungesättigte Fettsäuren zu sich nahmen. Teilnehmer der letzten Gruppe traf es auf den ersten Blick hart. Sie sollten ihre Kalorienaufnahme um 30 % reduzieren. Zu Beginn und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.