Malignes Melanom: Andauernde Komplettremissionen unter Ipilimumab

Autor: mt, Foto: CDC

Wie lassen sich die besten Remissionsraten erzielen? Für Ipilimumab liegen inzwischen interessante Langzeitergebnisse aus früheren Studien vor.

Dr. Peter Prieto und Kollegen am National Cancer Institute in Bethesda analysierten aktuell die Daten von drei Phase-I- und Phase-II-Studien zu Ipilimumab, in denen zwischen 2002 und 2005 insgesamt 177 Patienten mit metastasiertem Melanom behandelt worden waren und deren Nachbeobachtungszeiten mittlerweile zwischen median sechs und achteinhalb Jahren liegen.


In der ersten Studie erhielten die Patienten Ipilimumab mit der gp100-Peptidvakzine, die auch in der Ipilimumab-Zulassungsstudie (erfolglos) getestet wurde, in der zweiten wurde der Antikörper mit Interleukin 2 kombiniert, und in der dritten Studie wurde die Dosis von Ipilimumab gesteigert und randomisiert mit gp100 oder Placebo...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.