Marathonläufer: Bloß nicht zu viel Wasser trinken!

Autor: AW

Ob Marathon, Triathlon oder Fahrradrennen: Bei stundenlanger Ausdauerbelastung verliert der Körper massiv Flüssigkeit und Kochsalz. Deshalb müssen Sportler genug – aber nicht zu viel – Flüssigkeit trinken und für eine ausreichende Natriumzufuhr sorgen.

Immer mehr Freizeitsportler nehmen an Ausdauerwettbewerben mit mehr als dreistündiger Belastung teil und gehen damit an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Das ist auch eine Herausforderung für die betreuenden Ärzte, schreiben Dr. Dipl.-Sportl. Thomas Schramm von den Kliniken der Stadt Köln und Kollegen im „Internisten“.

Hyponatriämie allein durch Schwitzen

Eine zentrale Rolle spielen Störungen des Flüssigkeits- und Mineralhaushaltes. Denn z.B. beim Laufen werden je nach Trainingszustand 2 bis 4 <nonbreaking-space />l Schweiß pro Stunde produziert. Schon bei einem Volumenverlust von 1 bis 2 <nonbreaking-space />% des Körpergewichts (bei einem 80 <nonbreaking-space />kg schweren Sportler 0,8...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.