Mehr Mut in der Liebe!

Autor: Dr. Beatrice Wagner

Gerade in langjährigen und harmonischen Beziehungen kann das Sexualleben ins Hintertreffen geraten - die Spannung fehlt. Was hilft diesen doch eigentlich zufriedenen Paaren gegen die Lustlosigkeit?

Eben noch hat man gut miteinander zu Abend gegessen, sich angeregt unterhalten, gelacht und sich liebevoll berührt. Doch kaum schließt sich die Schlafzimmertür, versiegen die Worte. "Ich bin sehr müde", mag er noch murmeln. "Gute Nacht, es war ein schöner Abend", könnte sie entgegnen. Vielleicht macht sich das Paar dann im Stillen noch so seine Gedanken: "Mal wieder Sex wäre schön, aber irgendwie reizt es mich gar nicht mehr."

Lustlosigkeit ist ein verbreitetes Phänomen in langjährigen harmonischen Beziehungen. Gemeint ist also nicht die körperliche Abstinenz, wenn man im Streit lebt, sondern die sexuelle Flaute, obwohl man sich gut versteht. Warum ist das so und wie kann man diese...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.