Menstruation (lateinisch)

Mit Blutung einhergehende Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut zu Beginn eines jeden Menstruationszyklus.

Monatliche Blutung der Frau als Folge von Hormonentzug bei nicht eingetretener Schwangerschaft: Durch Wegfall des Hormons Progesteron verengen sich Arterien der Gebärmutterschleimhaut und die Schleimhaut wird abgestoßen. Die Menstruation kennzeichnet den Anfang eines neuen Menstruationszyklus und wiederholt sich alle 25-35 Tage. Dauer und Ausmaß der Blutung ist von Verengung der Schleimhautgefäße und Anspannung der Gebärmuttermuskulatur abhängig. Durchschnittlich dauert die Menstruation 3-4 Tage und geht mit einem mittleren Blutverlust von 60-80 mL einher. Erste Menstruation, Menarche, zwischen dem 11. und 15. Lebensjahr. Letzte Menstruation, Menopause, durchschnittlich mit 52 Jahren.

Von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.