Migränetrigger: Mythos oder Wahrheit?

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Stress, Schlafstörungen, Wetterumschwung, Rotwein, Käse – vermeintliche Migräneauslöser gibt es viele. Doch welche davon sind wirklich gesichert?

Attacken unter Stress oder nach stressigen Phasen – das beschreiben viele Migränepatienten. Über zuverlässige Daten dazu verfügt man aber nicht, berichtete Privatdozentin Dr. Sigrid Schuh-Hofer vom Zentrum für Biomedizin und Medizintechnik in Mannheim auf dem Deutschen Schmerzkongress. Zudem basieren die Erhebungen in der Regel auf „Fragebögenaktionen“.


Ein weiteres Problem liegt in der mangelhaften Definition von Stress. Nur eine Studie hat sich überhaupt die Mühe gemacht, Stress zu differenzieren. Am häufigsten gaben die Betroffenen „zu hohe Arbeitsbelastung“ als Auslöser an.


Eine der wenigen Arbeiten, die physiologische Parameter erfasste (Herzfrequenz, Cortisolkonzentration), ergab...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.