Milbe gehört nicht in den Allergie-Pass!

Autor: Dr. Carola Geßner, Foto: thinkstock

Fast jeder vierte Bundesbürger wird mindestens einmal im Leben von juckenden Quaddeln und Hautschwellungen heimgesucht. Den jeweiligen Auslöser der Urtikaria zu finden und fortan zu meiden, ist nicht immer leicht.

Der 35-jährige Hobbysportler hatte wegen akuter Rückenbeschwerden mit Ausstrahlung ins Bein seinen Hausarzt aufgesucht. Dieser verpasste ihm eine Spritze, und auf dem Heimweg fiel der Patient „tot um“.Bereits früher, so ließ sich im Nachhinein eruieren, hatte der Mann nach NSAR mitunter Unwohlsein bemerkt.

ASS-Intoleranz muss unbedingt in den Allergie-Pass

Drei Fehler werden in dieser Kasuistik deutlich, erläuterte der Pneumologe Dr. Rolf Kroidl aus Stade. Die Warnzeichen der Medikamenten-Unverträglichkeit wurden nicht gewürdigt. Es gab keinen Allergiepass. Und sein Doktor hat das Medikament i.m. statt – lege artis – oral verabreicht.

Hierzulande kursierende Allergiepässe liefern...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.