Minister: Vogelgrippe könnte sich weiter ausbreiten

Autor: AFP

Die Bundesregierung befürchtet, dass die Maßnahmen der Türkei im Kampf gegen die Vogelgrippe unzureichend sind. "Ich sehe die große Gefahr, dass die türkischen Behörden die Ausbreitung der Seuche nicht in den Griff bekommen", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, Gerd Müller (CSU), dem "Münchner Merkur" vom 13.1.

In Ostanatolien seien die Strukturen "vollkommen unübersichtlich". Die Bundesregierung und deutsche Institute hätten ihre Unterstützung angeboten. Leider habe die türkische Regierung den Ernst der Lage über Wochen nicht erkannt und sei "bislang auf Hilfsangebote nicht eingegangen".

Der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Helmut Born, hält
eine erneute Stallpflicht im Kampf gegen die Vogelgrippe für unumgänglich.
Born sagte am 13.1. im Deutschlandradio Kultur, es sei zwar nicht einfach, das Geflügel im Frühjahr im Stall zu lassen. Es müsse aber alles getan werden um zu vermeiden, dass die Vogelgrippe nach Deutschland komme. Deshalb sei es wichtig, neben der Stallpflicht auch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.