Misstrauen gegen Studien gerechtfertigt?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto:BilderBox

Nach welchen Kriterien entscheiden Ärzte, ob Studienergebnisse ihre Praxistätigkeit verändern und welchen Einfluss hat das Industrie-Sponsoring?

Amerikanische Forscher wagten ein interessantes Experiment, sie wollten herausfinden, wie niedergelassene Kollegen neues Wissen in der Praxis umsetzen. Um mehr darüber herauszufinden, legte eine amerikanische Arbeitsgruppe1 rund 500 Internisten erfundene Abstracts vor und bat sie um eine Bewertung des Inhalts.

Studienqualität: Unabhängig heißt noch lange nicht gut

Die hypothetischen Studien untersuchten Medikamente zur Behandlung von koronarer Herzkrankheit (Angina pectoris), Diabetes und Fettstoffwechselstörungen und waren drei verschiedenen Qualitätsklassen zuzuordnen:

  • große Doppelblindstudien mit niedrigen Drop-out-Quoten und langer Nachbeobachtungszeit,

  • mittelgroße, einfach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.