Mit Akupunktur schneller aus der Narkose erwacht

Autor: Dr. med. Dorothea Ranft, Foto: fotolia, Andrey Popov

Akupunktur lässt sich offenbar auch im Aufwachraum nutzen: Nadeln am richtigen Punkt beschleunigt das „Wiederauftauchen“ aus der Narkose.

Schon länger gibt es Hinweise, dass die Akupunktur z.B. postoperative Schmerzen, Erbrechen und extubationsbedingte Laryngospasmen lindern kann. Italienische Anästhesisten wollten nun wissen, ob fernöstliche Nadelkunst auch die Aufwachphase nach einer Allgemeinnarkose verkürzt.


Für ihre Studie rekrutierten sie 50 Patienten, die sich am San Raffaele Hospital in Mailand einem elektiven Eingriff unterzogen. Jeweils nach dem Ausleiten der Anästhesie erfolgte die Randomisierung auf eine von fünf Gruppen. Die erste wurde bilateral am Punkt KI1 (Fußsohle) genadelt, die zweite an DU26 (Oberlippe), die dritte an beiden Punkten, die vierte erhielt lediglich eine Scheinakupunktur und die fünfte blieb...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.