Mit Blaufilter vor die Flimmerkiste - Spezialbrille sorgt für besseren Schlaf

Autor: Dr. Michael Brendler

Strahlen im blauen Wellenlängenbereich wie die von Tablets halten wach. © fotolia/Elnur

Vier von zehn Erwachsenen klagen über Schlafprobleme. Forscher aus Houston konnten nun beweisen: Wer das blaue Licht von Tablet, Smartphone oder LED-Fernseher meidet, schläft besser und schneller.

Wer trotz abendlicher Computerarbeit eine geruhsame Nacht verbringen möchte, sollte am besten eine Brille tragen, empfiehlt Dr. Lisa Ostrin vom College für Optometry der Universität Houston. Spezialgläser können das blaue Licht, das gerade LED-beleuchtete Fernseher und Displays emitieren, erfolgreich herausfiltern.

Die innere Uhr wird regelmäßig neu adjustiert, unter anderem durch Licht und zwar besonders von Strahlen im blauen Wellenlängenbereich. Deshalb bringen abendliche Überdosen viele Menschen aus dem Schlafrhythmus.

Melatoninspiegel stieg um 58 %

Setzt man Versuchspersonen zwei Wochen lang drei Stunden vor dem Insbettgehen Gläser auf, die genau diese Frequenzen herausfiltern,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.