Mit Diabetes nach Fernost

Autor: Stefanie Kronenberger

Wenn Zuckerkranke in den Urlaub fahren, gibt es im Vorfeld einiges zu bedenken. Denn durch ungewohntes Essen, Klimaunterschiede und verändertes Verhalten gerät der Stoffwechsel leicht aus dem Gleis. Gute Vorbereitung hilft, gefährliche Gesundheitsklippen zu umschiffen.

Auch die sechs bis acht Millionen zuckerkranken Deutschen wollen die Welt sehen. Damit dabei keine gesundheitlichen Unfälle passieren, erfolgt vor Reiseantritt immer eine gründliche Untersuchung plus zahnärztlicher, augenärztlicher und diabetologischer Konsultation. Die wichtigsten Maßnahmen erläutern Rüdiger Landgraf von der Medizinischen Klinik Innenstadt in München und seine Kollegen im Fachmagazin Kompendium Diabetes (2007, 2: 34-38).

Mit Notfallausweis und Rückholversicherung

Der Kranke sollte einen Gesundheitspass (beispielsweise die Diabetiker Travelcard) mitnehmen, in dem die Untersuchungsergebnisse festgehalten sind. Auch sollten ein international lesbarer Notfallausweis und ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.