Mit Labor Privathonorar puschen

Autor: det

Derzeit bekommen 50 000 Allgemeinärzte, Internisten und Gynäkologen Post von der MedWell AG. Ein Angebot, bei 12 Indikationen labormedizinische IGeL in Kooperation mit Laborärzten und Privatärztlichen Verrechnungsstellen anzubieten.

   

Die MedWell AG hat in Kooperation mit den PVS schon vor einiger Zeit einen Prototypen gestartet. Das Unternehmen unter Leitung des ehemaligen KBV-Geschäftsführers Dr. Lothar Krimmel bot die "Sputumzytologische Früherkennung des Bronchialkarzinoms bei Rauchern" an. Dazu hatte MedWel sowohl Verträge mit der PVS, als auch mit Laborärzten geschlossen. Kommt der Patient in die Praxis, erhält er entsprechende Broschüren

und Informationsmaterial. Die Sputum-Proben schickt der Patient direkt an das kooperierende Labor. Der Zytopathologe schickt den Befund an den Primärarzt, der dem Patienten den Befund mitteilt.

Rechnung wird zentral erstellt

Als nächstes informiert der Arzt die für...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.