Mit neuer Zweigpraxis kräftig punkten?

Autor: Dr. Karin Hahne

In der Regel erweitert sich das Budget durch eine Zweigpraxis nicht. Sie ist ein unselbstständiger Teil der Hauptpraxis.

<break-end />Dr. T. K., Augenarzt in L.:

Ich habe die Absicht, in einer Nachbarstadt eine Zweigpraxis zu eröffnen. Das wurde mir von der KV genehmigt. Bisher ist jedoch noch nicht eindeutig geklärt, auf welche Weise die Abrechnung der Leistungen in der Zweigpraxis erfolgen soll.

Wie ich hörte, gibt es im neuen Gesetz den Begriff der Betriebsstellennummer. Heißt das, dass hier eine getrennte Abrechnung erfolgt, also zwei Budgets geöffnet werden, oder läuft beides über die Nummer der Hauptpraxis? Wie ist das Problem geregelt, wenn die Zweigpraxis in einem anderen KV-Bereich liegt?

Dr. Karin Hahne, <forced-line-break />Fachanwältin für Medizinrecht, <forced-line-break />Frankfurt am Main:

Der von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.