Anzeige

Thrombolyse nach Schlaganfall Mobile Stroke-Unit verbessert Outcome

Autor: Dr. Angelika Bischoff

Das Outcome ist besser, wenn die Stroke-Unit zum Patienten kommt. (Agenturfoto) Das Outcome ist besser, wenn die Stroke-Unit zum Patienten kommt. (Agenturfoto) © sudok1 – stock.adobe.com

Patienten mit akutem Schlaganfall profitieren von mobilen Stroke-Units, die mit CT-Scanner und Labor an Bord zu ihnen fahren. Die Lyse erfolgt rascher und das Outcome wird gebessert.

Bei Patienten mit akutem ischämischem Schlaganfall muss die Thrombolyse – sofern indiziert – so früh wie möglich erfolgen. Um die Zeitspanne maximal zu verkürzen, werden inzwischen auch mobile Stroke-Units (MSU) eingesetzt. Ob diese Ambulanzen, die mit CT-Scanner, Labor und speziell geschultem Personal ausgerüstet sind, das Outcome von Schlaganfallpatienten tatsächlich verbessern, wurde bisher zu wenig untersucht, meinen Dr. James C. Grotta und Mitarbeiter vom Texas Medical Center in Houston.

Sie haben daher eine prospektive multizentrische Studie durchgeführt, um Daten zum Stellenwert der MSU zu erhalten. Eingeschlossen in die Analyse wurden 1.515 Patienten, die innerhalb von 4,5 Stunden…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige