Modernste Technik an den Hydrocephalus!

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger Foto: thinkstock

Kinder mit Hydrocephalus sollen unbeschwert aufwachsen, in Schule und beim Sport mit den Gesunden mithalten können. Moderne Therapieverfahren machen dies möglich: So erlauben z.B. neue Ventile einen individuell steuerbaren Druckausgleich.

Mit der modernen Bildgebung gelingt es heute, schon pränatal einen Hydrocephalus zu erkennen. Mittels Sonographie und MRT lässt sich die Prognose einschätzen und lassen sich früh neurochirurgische Maßnahmen planen, die Folgeschäden vermindern, berichtete Dr. Christoph A. Tschan von der neurochirurgischen Klinik und Poliklinik.

Punktionsreservoir für die Frühchen

Welche Therapie im Einzelfall am besten geeignet ist, richtet sich vor allem nach zwei Faktoren: 1. dem Alter des Kindes und 2. den anatomischen Gegebenheiten.


Bei ganz kleinen Frühchen sind die Blutgefäße manchmal so winzig und brüchig, dass man aufgrund der erhöhten Blutungsgefahr zunächst auf die definitive...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.