Mord war ganz natürlich ...

Autor: CG

Halb entkleidet und voller blauer Flecken lag der

 

abgemagerte 87-Jährige tot am Boden. Das Zimmer glich einem Schlachtfeld. Klar, dass man zunächst in Richtung Mord ermittelte x96 oder hätten Sie einen natürlichen Tod angenommen?

Der alte Mann hatte allein in einem Haus in Sydney gelebt. Als er sich im Verlauf einiger Wintertage bei seinen Verwandten nicht wie üblich gemeldet hatte, drang einer der Angehörigen in sein Haus ein und fand die Leiche des 87-Jährigen auf dem Boden liegend. In den unbeheizten Räumen war es kühl, dennoch trug der Tote nur Socken und Hemd. An Kopf, Rumpf und Gliedmaßen fanden sich multiple Prellmarken und Hämatome. Umgeworfene Möbel, herausgerissene Schubladen und verstreute Papiere deuteten auf einen Kampf hin, weshalb man die Polizei rief.

Hypothermie verwirrte das Gehirn

Ein Raubmord vielleicht? Dagegen sprach, dass neben dem Toten eine Brieftasche voller Geld lag. Zudem hatte der alte Mann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.