MP3-Player hilft gegen das Stottern

Autor: Fabian Seyfried

Kostengünstige Therapie bei Sprechstörungen: Ein amerikanischer Forscher entwickelte eine Anti-Stotter-Hilfe mit normalen MP3-Playern. Das Gerät erzielt ähnlich gute Erfolge wie eine hundertmal teurere Spezialkonstruktion.

Schallplatten bleiben gerne hängen und selbst CD-Player fangen bei manchen Scheiben an zu stottern - einen guten MP3-Player kann hingegen nichts erschüttern. Nun möchte der Kommunikationsforscher Greg Snyder mit Hilfe der kleinen Geräte auch das Stottern beim Menschen bekämpfen: Der Knopf im Ohr spielt dann keine Musik, sondern endlose Vokal-Folgen vor, berichtet die University of Mississippi.

Snyder, der selber stottert, schaute sich das Prinzip bei einer High-Tech-Entwicklung der East Carolina University ab. Deren Gerät "SpeechEasy" verschwindet wie ein modernes Hörgerät unsichtbar in der Ohrmuschel. Dort zeichnet es alles auf, was der Träger sagt, und gibt es zeitlich verzögert wieder....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.