Muskelverfall bremsen hält Senioren mobil

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Drei Tage im Krankenhaus und schon ein Kilo Muskulatur verschwunden. Ältere Patienten sind vom Verlust an Muskelkraft, bedroht.

Dass der Körper mit dem Alter abbaut, lässt sich nicht vermeiden. Wann aber wird der Verlust an Muskulatur pathologisch, sodass man von einer Sarkopenie sprechen muss? Laut Europäischem Konsens ist das der Fall, wenn eine niedrige Muskelmasse mit einer niedrigen Muskelkraft und/oder schlechter Funktionalität einhergeht.


Wenn Sie eine Sarkopenie diagnostizieren wollen, sollten Sie die Prüfung der Muskelmasse mit der von Kraft- oder Funktionsparametern (Handkraft, Ganggeschwindigkeit) kombinieren, so die Empfehlung von Privatdozent Dr. Jürgen Bauer von der Klinik für Geriatrie im Klinikum Oldenburg.

Drei Tage im Bett kostet ein Kilo Muskeln

Neben dem Alter gibt es noch eine Reihe weiterer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.