Myome werden nicht aktiviert

Autor: vgl

Hat eine Myompatientin die Menopause erreicht, ist die spontane Regression der Myome wahrscheinlich, eine Operation oft nicht mehr nötig. Dies ändert sich auch bei Östrogengabe nicht: Die Hormonersatztherapie scheint Myome nicht wieder wachsen zu lassen.

Dies gilt zumindest für die transdermale Hormonsubstitution, wie eine Studie an den Universitäts-Frauenkliniken Neapel und Messina mit 70 Myompatientinnen in den ersten beiden Jahren ihrer Postmenopause belegt: 35 Frauen applizierten für die Dauer von zwölf Monaten ein kombiniertes Östrogen/Gestagen-TTS (50 µg 17b-Östradiol plus 2,5 mg MPA kontinuierlich); im gleichen Zeitraum erhielten 35 andere Frauen lediglich ein Kalziumkarbonatpräparat ohne Hormonsubstitution. Als zweite Kontrollgruppe dienten weitere 35 Postmenopausepatientinnen ohne Myome, um bei gleichem HRT-Protokoll die Inzidenz postmenopausaler Blutungsstörungen unter TTS-HRT bei Patientinnen mit und ohne Myome zu vergleichen.

Volu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.