Naturheilverfahren wirken wahre Wunder bei psychisch kranken Jugendlichen

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Wie sollen Naturheilverfahren jungen Menschen mit Psychosen, Depressionen, Zwängen, Schulphobie oder Essstörungen helfen? Viele mögen allein die Idee seltsam finden. In einem süddeutschen Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie erzielen Kollegen jedoch beeindruckende Erfolge mit dem klassischen Kneipp‘schen Konzept.

An der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP) im Klinikum Christophsbad, Göppingen, praktizieren die Therapeuten eine multidisziplinäre Herangehensweise, berichtete Chefarzt Dr. Markus Löble. Das Team aus Psychiatern, Psychologen, Pädagogen, Kreativtherapeuten, Sozialarbeitern und Pflegekräften widmet sich jungen Patienten mit ganz unterschiedlichen Erkrankungen (s. Kasten).

7 Uhr aufstehen: Verletzung der Menschenrechte?

Gute Ernährung zählt neben Ordnungs-, Bewegungs-, Hydro-Thermo- und Phytotherapie zu den fünf Säulen der klassischen Naturheilverfahren nach Sebastian Kneipp. Schon in puncto Essen erlebe er Erstaunliches, so der Referent:...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.