Neue innovative Therapie gegen starke Schmerzen

Autor: Dr. Kirsten Westphal

Die meisten oralen Opioide haben eine vergleichsweise kurze Wirkdauer von acht bis zwölf Stunden. Die Patienten sind daher oft mehr auf die Kontrolle ihrer Schmerzen fokussiert als auf ihre täglichen Aktivitäten. Mit der galenischen „Verpackung“ von Hydromorphon in ein osmotisch aktives System (Jurnista®) ist es möglich, eine über 24 Stunden anhaltende, gleichmäßige Analgesie bei einmal täglicher oraler Applikation zu erreichen.

<?0,001).

Die analgetische Wirksamkeit „rund um die Uhr“ und die gute Verträglichkeit des neuen Hydromorphon-Präparats bestätigten zahlreiche klinische Studien bei Patienten mit Rücken-, Arthrose- und Tumorschmerzen, betonte Privatdozent Dr. Rainer Sabatowski, Leiter der Schmerzambulanz des Klinikums der Universität zu Köln. Er verwies u. a. auf eine offene Untersuchung1 mit 404 mit anderen Stufe-III-Opioiden vorbehandelten Patienten mit Schmerzen des Bewegungsapparates, neuropathischen Schmerzen, Tumorschmerzen und Schmerzen anderer Genese. Die Umstellung auf Hydromorphon als osmotisch aktives System reduzierte im Vergleich zur Vormedikation die Schmerzintensität signifikant (p < 0,001).

Güns...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.