Neue Krebs-Software erleichtert Frühdiagnose

Autor: gb

Können schon bald mehr Frauen mit Ovarialkarzinom im Stadium I erkannt werden? Amerikanischen Wissenschaftlern ist es gelungen, mit einer einfachen Blutprobe aus der Fingerkuppe und mit Hilfe einer "intelligenten" Computer-Software innerhalb von 30 Minuten anhand von Proteinmustern zwischen Patientinnen mit Ovarialkarzinom und "Nichtbetroffenen" zu unterscheiden.

Das Testverfahren, das Spezialisten der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA und des National Cancer Institute einsetzten, vereint zwei neue Technologien: die Proteonomie und künstlich "intelligente" Computerprogramme, wobei es sich bei der Proteonomie um die Wissenschaft der Proteine innerhalb der Zelle handelt.

Der diagnostische Test stützt sich auf eine Software, die nicht nur einzelne Schlüsselproteine für bestimmte Erkrankungen, sondern ganze Proteinmuster im Blut erkennt. Diese Proteinmuster werden mit "gesunden" Mustern verglichen und als pathologisch identifiziert. "Die Idee, dass nicht einzelne Proteine, sondern ganze Proteinmuster als Biomarker für die Erkennung von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.