Neue Medikamente bei fortgeschrittenem Nierenkrebs

Autor: Josef Gulden, Foto: CDC

Zwei neue Therapieansätze machen bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom auf sich aufmerksam: Cabozantinib und Nivolumab. Beide Präparate wurden bei vorbehandelten Patienten gegen den mTOR-Inhibitor Everolimus getestet.

Cabozantinib ist ein oraler Inhibitor, der Rezeptoren des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors (VEGF), ebenso wie MET und AXL hemmt, die alle an der Pathophysiologie des Nierenzellkarzinoms oder an der Entwicklung einer Resistenz gegen antiangiogene Therapien beteiligt sind.

In die Phase-III-Studie METEOR wurden 658 Patienten mit metastasiertem Nierenzellkarzinom eingeschlossen, die nach einer gegen VEGF-Rezeptoren gerichteten Therapie progredient gewesen waren.1

Randomisiert erhielten sie entweder 60 mg/d Cabozantinib oder 10 mg/d Everolimus. Primärer Endpunkt war das progressionsfreie Überleben, sekundäre Endpunkte Gesamtüberleben und Ansprechraten.

Cabozantinib: besseres PFS,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.