Neue Optionen gegen Aszites

Autor: AW

Wenn bei Leberzirrhose und Aszites das herkömmliche Stufenschema versagt, können moderne Medikamente Nierenfunktion, Hämodynamik und Elektrolytstörungen noch positiv beeinflussen. Zumindest wird so die Zeit bis zur Lebertransplantation überbrückt.

Bei chronischen Lebererkrankungen steigt der Pfortaderdruck, und es kommt zu peripherer arterieller Vasodilatation. Als Folge reduziert sich zentral das effektive Blutvolumen, obwohl das Gesamtvolumen zunimmt. Durch das aktivierte Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) sowie das sympathische Nervensystem steigt dann das antidiuretische Hormon (ADH) an, schreiben Dr. Veit Gülberg und Professor Dr. Alexander L. Gerbes vom Klinikum München-Großhadern in der "Deutschen Medizinischen Wochenschrift". Auf diese neurohumoralen Veränderungen reagiert die Niere mit Natrium- und Wasserretention, was schließlich zum Aszites führt.

Albumin i.v. substituieren

Patienten mit "unkompliziertem" Aszites...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.