Neue Optionen gegen Juckreiz

Autor: MW

Ein chronischer Juckreiz lässt sich auch bei bekannter Ursache nicht ohne weiteres abstellen. Neue Therapiekonzepte sollen hier weiterhelfen.

Die Provokationsfaktoren eliminieren, systemisch Antihistaminika geben, die Haut kühlen, rückfetten und topisch z.B. mit Harnstoff, Lokalanästhetika oder Kortikosteroiden behandeln – so sieht die bewährte Strategie gegen quälenden Juckreiz aus. Doch nicht allen Patienten ist damit ausreichend geholfen.

Eigene Sinneswahrnehmung für Juckreiz entdeckt
In den letzten Jahren wurde der Juckreiz als eine vom Schmerz unabhängige, eigenständige Sinneswahrnehmung mit eigenen Neurorezeptoren und -mediatoren definiert. Und daraus ergeben sich ganz neue therapeutische Ansatzpunkte, erklärte Privatdozentin Dr. Sonja Ständer von der Universitätshautklinik Münster bei der 43. Tagung der Deutschen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.