Anzeige

Behandlungsoptionen Neue Player fürs Multiple Myelom

Medizin und Markt Autor: Dr. Anita Schweiger

CAR-T-Zellen und CELMoDs wurden für rezidivierte/refraktäre Patienten geprüft. CAR-T-Zellen und CELMoDs wurden für rezidivierte/refraktäre Patienten geprüft. © iStock/Panuwat Dangsungnoen

Die Behandlungsoptionen für Erkrankte mit Multiplem Myelom entwickeln sich stetig weiter. Vielversprechende neue Konzepte sind die CAR-T-Zell-Therapie – die mittlerweile eine Zulassung erhielt – sowie CELMoDs.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige