Neue Stift-Haltung lindert Schreibkrampf

Autor: SK

Patienten mit Schreibkrämpfen kann ein spezielles Training die Hände lockern. Oft genügen nur wenige Übungseinheiten, um ihnen wieder zu einer flüssigen Schrift zu verhelfen.

Menschen mit Scheibkrämpfen leiden unter hypertonen Muskelkontraktionen während des Schreibens. Ihre Schrift ist unflüssig, das Schreiben ermüdend und verlangsamt. Häufig wird der Stift seltsam und mit enormem Druck gehalten. Das „Ergebnis“ ist dann meist schlecht leserlich. Schmerz und Tremor erschweren das Hantieren mit Stift und Papier zusätzlich.

Als Ursachen kommen psychogene Faktoren, bei häufigem und intensivem Schreiben auch ein „overuse“ in Frage. Zusätzlich aber scheinen Funktionsstörungen der Basalgang-lien, sensorische Störungen und abnormale kortikale Hemmung eine Rolle zu spielen, erklärte Privatdozent Dr. Joachim Hermsdörfer für die Entwicklungsgruppe Klinische Neuropsychologie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.