Anzeige

Neue US-Studie

Alkohol soll sich positiv auf den Zuckerstoffwechsel auswirken.

In einer US-Studie an 63 postmenopausalen Frauen ohne Diabetes reduzierten 30 g Alkohol pro Tag (entspricht 1 l Bier bzw. 0,3 l Wein) - über acht Wochen getrunken - im Vergleich zur Abstinenz den Nüchternblutzucker um 19,2 % und die Triglyzeride um 10,3 %. Gleichzeitig stieg die Insulinsensitivität um 7,2 %.

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.