Neuer Rekord bei Norovirus-Infektionen

Autor: Marlies Michaelis

In diesem Winter hat das Norovirus erheblich mehr Krankheitsfälle ausgelöst als noch in den Jahren zuvor. Das teilte das Berliner Robert Koch Institut mit. Besonders betroffen sind Kinder unter fünf Jahren und Senioren.

 

Plötzlich einsetzendes Erbrechen, Durchfall sowie Kopf- und Bauchschmerzen sind seine Hauptmerkmale - für die Herbst- und Wintermonate meldet das Robert Koch Institut (RKI) in dem Epidemologischen Bulletin Nr. 6/2008 einen neuen Höchststand an Infektionen durch das Norovirus: Bisher wurden 1300.000 Fälle gemeldet, die mit über 16.000 bisher höchste Zahl an Erkrankten verzeichnete das Institut für die 3. Kalenderwoche 2008.

Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum hat sich die Zahl der Infekte durch das Virus damit mehr als verdoppelt. Besonders betroffen sind Krankenhäuser, Alters- und Pflegeheime sowie Kindergärten. Übertragen wird das Virus zumeist entweder über direktem Kontakt mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.