Neuer Service liefert Rüstzeug

Autor: det

Die Arzneimitteltherapie des Arztes ist zunehmend regressgefährdet x96 gleichzeitig bleibt das Arzneimittel unverzichtbares "Werkzeug" gerade in der Hausarzt-Praxis. Über Risiken und wie sie vermieden und notwendige Verordnungen abgesichert werden können, sprachen wir mit dem

 

Allgemeinarzt und Rechtsanwalt Dr. Dr. Alexander P. F. Ehlers. Und ein neuer attraktiver Online-Service hilft, Stolpersteine zu erkennen und wegzuräumen.

Die Prüfung nach Richtgrößen wurde lange Zeit von vielen Praxisinhabern nicht so ganz ernst genommen. Stand sie doch, so Dr. Dr. Ehlers, schon seit 1989 in unterschiedlichen Formen im Sozialgesetz, ohne aber zunächst flächendeckend wirksam zu werden. Mal sollte sie indikationsbezogen sein, wozu die Datenlage aber nicht ausreichte, weshalb schlichtweg nichts passierte. Mal sollte sie als mögliche, aber nicht verpflichtende regionale Vereinbarung mit den Kassen das Arzneimittelbudget ablösen. Das probierten nur wenige KVen. Heute hingegen sind Richtgrößenprüfungen überall verpflichtend und sie werden auch durchgezogen.

Der Unterschied der Richtgrößenprüfung zu früheren Verfahren nach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.