Neuropathie, Infektion oder pAVK im Fuß?

Autor: Dr. Carola Gessner

Blick in den Schuh, Hand aufs Bein! Bei einem diabetischen Fuß muss zwischen den Schädigungsmechanismen genau differenziert werden.

Fuß-Ulzerationen kommen bei Diabetikern nach wie vor viel zu häufig vor – oft mit schwerwiegenden Folgen. Amputationen werden bei zuckerkranken Patienten bis zu 50-mal häufiger vorgenommen als bei Nicht-Diabetikern, berichtete Dr. Oswald Ploner vom Diakonie-Klinikum Stuttgart.


In über 50 % der Fälle stellt die Neuropathie die alleinige Ursache für Spätschäden dar. Bei drei von vier Patienten ist sie zumindest beteiligt, z.T. liegt gleichzeitig eine unterschenkelbetonte arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) vor. Es handelt bei diesen Durchblutungsstörungen jedoch nicht um eine Mikroangiopathie, die den Gedanken nahelegen könnte, es sei  „therapeutisch wenig zu machen“, betonte der Referent....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.