Operation bei Hallux valgus ist kein Spaziergang

Autor: Antje Thiel, Foto: thinkstock

Obwohl die Umstellungsosteotomie beim Hallux valgus eine häufige Operationen darstellt, handelt es sich keineswegs um einen trivialen Eingriff.

Die verbreitetste Operation beim Hallux valgus ist die Umstellungsosteotomie nach Austin, auch Chev­ron-Osteotomie genannt. „Sie ist quasi das Arbeitspferd der Fußchir­urgie“, erklärte Dr. Kai Olms vom Fußzentrum Nord in Bad Schwartau.


Bei dieser Methode erfolgt zunächst die Abtragung des überschüssigen Knochengewebes am Fußballen, im nächsten Schritt wird der Mittelfußknochen nahe seines Köpfchens durchtrennt und neu ausgerichtet. Von einem begleitenden Lateral Release, bei dem die Sehne durchtrennt wird, die den Adductor hallucis am Zeh hält, nehmen allerdings immer mehr Fußchirurgen Abstand. „Es kann dabei leicht zu einer Überkorrektur bis hin zum Hallux varus kommen“, warnte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.