Optimale Strategie bei Asthma oder COPD

Autor: ara

Zwar stehen bei Asthma und COPD Entzündung und Obstruktion im Zentrum des Geschehens - doch darf man die beiden nicht über einen therapeutischen Kamm scheren. Was beim Asthma

 

bewährt, ist bei Bronchitis noch lange nicht sinnvoll.

Die Asthmatherapie steht im wesentlichen auf drei Säulen: Steroiden, kurz und lang wirksamen Beta-2-Mimetika. Die Cromone haben zumindest bei Erwachsenen heute keinen Stellenwert mehr, sagte Professor Dr. Roland Buhl, Chef der Pneumologie am Universitätsklinikum Mainz beim Deutschen Pneumologiekongress.

SABA oder LABA wählen?

Die Beta-2-Mimetika leisten als kurz wirksame Variante (short acting beta-agonists - SABA) akute Symptomkontrolle und Anfallsprophylaxe bei Belastungsasthma und sind in der lang wirksamen Form (LABA) zur Dauertherapie geeignet. In der Langzeittherapie sollten LABA allerdings immer mit einem inhalativen Steroid zusammen gegeben werden, betonte Prof. Buhl. Denn letztere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.