Orgasmus nur mit Männerhormon?

Autor: VS

Bei Frauen steckt hinter verminderter Orgasmusfähigkeit, reduziertem sexuellen Verlangen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr möglicherweise ein Testosterondefizit.

Forscher untersuchten den Hormonhaushalt von 36 Frauen zwischen 20 und 49 Jahren, die keine Kontrazeptiva einnahmen. Die Hälfte von ihnen litt an einer Sexualstörung. Alle hatten einen normalen Menstruationszyklus und eine normale ovarielle Hormonproduktion. Anders sah es jedoch mit den Hormonen der Nebenniere aus: Die Konzentration des adrenalen Testosterons und sämtlicher Androgen-Vorstufen war in der Gruppe der beeinträchtigten Frauen signifikant geringer. Dem liegt möglicherweise ein Enzymdefekt zugrunde, erklärte Studienleiter Andre Guay von der Lahey Klinik in Boston auf der Jahrestagung der American Urological Association.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.